Farida 2013

Hilfe für FARIDA

Wir lernten Farida bei einem unserer ersten Einsätze in Lugarawa als kleines, schüchternes Mädchen kennen. Farida hat als zweijähriges Kind auf tragische Weise ihre beiden Arme verloren. Das Schicksal dieses Mädchens berührte uns sehr. Auf Wunsch seiner Mutter, welche alleinstehend mit 4 weiteren Kindern ein armseliges Dasein fristete, suchten wir nach Möglichkeiten, eine Unterbringung für Farida zu finden, wo auf ihre Behinderung eingegangen werden kann und ihr gute Perspektiven durch einen geeigneten Schulbesuch geboten werden können.Wir hatten Glück, Mary Notman zu treffen, die ein Kinderheim in einem Vorort nahe von Dar-es-Salaam leitet. Dort fand die damals sieben Jahre zählende Farida eine liebevolle Aufnahme und ein neues, glückliches Zuhause.

Farida 2021

Shikamana – Gemeinsam

„Shikamana“ ist ein Suaheli Wort und bedeutet „Zusammenhalten“, „Hand-in-Hand Gehen“, „Gemeinsam“, „Zusammen“.

Und wir haben uns vorgenommen, genau so zu helfen: nämlich gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung, um eine Verbesserung der Lebensumstände für die Menschen vor Ort zu erreichen.

Unser aktueller Schwerpunkt: Wir unterstützen Kifumbe, eine ländliche Gemeinde in der Nähe der Stadt Makambako. Die Gegend ist dörflich strukturiert, und die Menschen leben vorwiegend von Subsistenzwirtschaft. Wenige Handwerker produzieren für die unmittelbare Nachbarschaft. Kifumbe liegt auf einem Hochplateau auf 1600m Seehöhe. Aufgrund der Höhenlage wird es besonders in den Monaten Mai bis Juli sehr kalt. Es gibt noch keine staatliche Stromversorgung und auch keine höheren Schulen im Gemeindegebiet. Die Menschen sind dennoch guter Dinge und sehr motiviert ihre Lage zu verbessern. Der Erfindungsreichtum und der Humor der Bevölkerung sind sprichwörtlich und ringen uns immer wieder Bewunderung ab!

Tansania liegt in Ostafrika am Indischen Ozean. Seine Nachbarstaaten sind Kenia, Uganda, Ruanda, Burundi, DR Kongo, Sambia, Malawi und Mosambik. Es ist seit 1961 unabhängig und Mitglied des Commonwealth of Nations. Das Land ist mit 57,5 Millionen Einwohnern (2017) das nach Bevölkerung fünftgrößte Land Afrikas. In Tansania werden etwa 125 Sprachen gesprochen.

Fläche: 945.087 km²
Einwohnerzahl: ca. 57,5 Millionen
Regierungssystem: Präsidialsystem
Hauptstadt: Dodoma
Regierungssitz: Dar Es Salaam
Präsident: John Magufuli seit 2015
Amtssprachen: Swahili (Suaheli), Englisch

Unsere Fieldworker und Attendants werden mobil

Nachdem wir inzwischen Waisenfamilien in vielen Dörfern betreuen und die Entfernungen der einzelnen Dörfern doch recht groß ist, gab es immer wieder Transportbedarf. Der Pfarrer Father Mwajombe hat oft mit seinem Jeep ausgeholfen, aber eine andere Lösung musste her.

Wir freuen uns, dass wir mit Hilfe unserer Spender*innen ein Moped für unsere Fieldworker und einige Fahrräder für die Attendents in den Dörfern anschaffen konnten. Die Freude darüber war sehr groß!

Die Freude ist groß
Die Räder werden übergeben
Father Jordans Probefahrt

SHIKAMANA – Ein Projekt in den Startlöchern

Reisebericht von Susanne Simonich, Kifumbe 22.05. – 12.06.2019

Erstmals, seit unser Verein nach Ende seines Engagements in Lugarawa einen neuen Namen und neue Statuten erhalten hatte, ergab sich für mich heuer die Gelegenheit nach Kifumbe zu reisen um das neue Projekt SHIKAMANA und dessen Protagonisten vor Ort aus nächster Nähe kennen zu lernen.

Fr. Jordan Mwajombe

GOALS AND WORKING AREAS

Education, Training, Generating Knowledge and Skills, Empowering People, Selfmanagement and Sustainability

Goal: Empowering the local population to improve their situation in a self-reliant and sustainable way by providing education, training and project support,

Unser Ziel ist es, die lokale Bevölkerung dabei zu unterstützen, ihre Lebenssituation selbstständig und nachhaltig zu verbessern, indem wir Ausbildungs- und Trainingsmöglichkeiten bieten und gemeinsam Projekte durchführen

Familiy Planning

Bei unseren Aufenthalten vor Ort bieten wir Workshops zur Familienplanung an

damit Frauen und Familien eigene Entscheidungen informiert treffen können

damit die Müttersterblichkeit gesenkt werden kann

damit jedes Kind bessere Chancen im Leben bekommt

Medical Infra-structure

In Kifumbe gibt es ein kleines Gesundheits- zentrum, in dem Medikamente ausgegeben, kleinere Behandlungen durchgeführt und Geburten betreut werden. Das nächste Krankenhaus ist in Ikelu, ca. 25 km entfernt. Beide Einrichtungen leisten im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine solide medizinische Betreuung für die Bevölkerung.

Homebased Orphans Program

Waisenkinder in Tansania leben häufig in widrigen Umständen, die für Kinder in österreichischen Lebensverhältnissen kaum vorstellbar sind. Sie brauchen besondere Unterstützung, um faire Ausgangsbedingungen für ihren Lebensweg zu erhalten. Dazu trägt unser Unterstützungsprogramm für Waisenkinder bei.

Higher Education

Bildung und Höhere Bildung bringt nicht nur einzelne Menschen weiter. Menschen mit einer guten Ausbildung sind essentiell für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung einer Gemeinschaft und eines Landes.  Deshalb fördern wir begabte junge Menschen durch Stipendien, die Ihnen weiterführende Ausbildungen ermöglichen.

Menü